New year, new beginnings – Blogge mit dem Herzen!

Ideen
, , , , , , , , , , , , ,

 

Hm, könnte man sich denken, wenn man diese Überschrift liest. Was will die uns denn für Ratschläge geben, mit ihrem minikleinen Blog, dem mit Glück alle vierzehn Tage mal ein Burger entspringt?

Keine Sorge, es geht nicht um Tipps für Blogger. Also, zumindest nicht à la „So verdreifachst du deine Followerzahl in zehn Tagen“. Es geht vielmehr um das Leben, um Inspiration, und so betrachtet haben Bloggen und das Leben ziemlich viel gemeinsam: Es ist immer schöner, wenn man auf sich selbst hört; es macht immer mehr Spaß, wenn man sich selbst treu bleibt. Wann hat man im Leben am meisten Energie? Richtig, wenn man mit dem Herzen bei der Sache ist. Beim Bloggen auch, und noch dazu sprudeln die Ideen nur so hervor, wenn man über etwas schreibt, das für einen selbst wirklich zählt.

Meine Vorsätze für das neue Jahr also: Ich möchte etwas machen, das mich stolz macht. Etwas, wobei ich viel, viel Neues lernen kann und bei dem ich am Ende des Tages das Gefühl habe, etwas Gutes mit meiner wertvollen Lebenszeit angestellt zu haben.

Warum ich euch das alles erzähle?

Aus zwei Gründen. Erstens, um meine Gedanken für das neue Jahr zu sammeln und zu ordnen und auch meinem Blog eine neue, nicht sehr viel andere Richtung zu geben. Und zweitens, weil ich glaube, dass es nicht nur mir so geht, mit dem Bloggen begonnen zu haben und plötzlich an Vergleicheritis zu erkranken. Und hoffe, dass ihr aus meinen Gedanken etwas mitnehmen könnt, ein bisschen Mut zum Beispiel. 🙂

Aber der Reihe nach.

Wie der Name es bereits vermuten lässt, habe ich mit diesem Blog begonnen, weil ich einfach mal anfangen und probieren wollte, weil bald Weihnachten war, und weil ich Weihnachten und alles drumherum liebe. Und eigentlich sollte der Spuk dann bald ein Ende haben. Beziehungsweise – ziemlich bald habe ich gemerkt, dass ich an meine Grenzen stoße, dass zwar tausendundeine Idee aus meinem Kopf sprudelt, ich sie aber nicht umsetzen und aufschreiben kann, weil mir schlicht die Zeit fehlt.

Mein erster Impuls war: So, war schön und lustig, machen wir diese ganze Blogkiste also wieder zu, es gibt ja auch noch hundert andere Projekte auf der Warteliste, und hast du dir eigentlich XYZ (hier bitte den Namen deines Lieblingsblogs eintragen) angesehen, das sind doch wirklich schöne und lesenswerte Beiträge und nicht der Quatsch, den du hier fabrizierst! Plötzlich war in meinem Kopf nur noch Platz dafür, wie viel besser und schöner alle anderen Blogs waren. Bessere Fotos, viel mehr Leser, dreistöckige Torten. Pastellfarben.

(Nicht, dass ich etwas gegen Pastell hätte. Ich liebe Pastell. Nur: Das Leben der Gingerbreadbambi wird nie so richtig pastellig sein. 😉 )

Dann aber habe ich daran gedacht, wie viele nette Leute ich über meinen Blog ‚getroffen‘ habe, von denen ich sonst nie erfahren hätte. Von diesen Menschen hätte ich auch nicht erfahren, wenn ich einen anderen Blog hätte. Einen, der zwar total viele Klicks bekommt, weil er über angesagte Themen berichtet, der aber kaum etwas mit mir selbst zu tun hat.

Ich hatte ja bereits im Dezember darüber geschrieben, wie es sein kann, wenn man einfach ein wenig gelassener wird im Alltag. Meine Vorsätze für’s neue Jahr sind sogar noch mutiger (tief stapeln kann ja jeder!): Ich will ganz oft so sein, wie ich bin, mit Zeitnot und Chaos auf dem Schreibtisch und (oh Schreck!) manchmal sogar ungewaschenen Haaren. Und ich möchte diesen Blog nicht aufgeben, sondern ihn weiterhin mit den Dingen füllen, die ich mag, die mir Spaß machen und die eine Küchenschlacht oder einen Nagel im Daumen bedeuten. Ich möchte hundert neue Dinge ausprobieren und am Ende des Tages sagen: „Och, diese Woche kein neuer Post. Lieber Instagram öffnen und die anderen um ihre perfekt weiß getünchte Wand und den Sahneschnitten-Lidstrich beneiden.“

Und ihr? Was sind eure guten Lebens-/Blog-Vorsätze?

Ich freue mich, wenn ihr auf meine Reise mitkommt! <3

Comments (7)

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

  • Also zuallererst mal: Danke für das Tulpenfoto! Das tut mir grade sooooo gut. Tulpen sind meine absoluten Lieblinge. Ich habe sie in diesem Jahr noch gar nicht gekauft (*schnief*), weil meine Katzen sie dummerweise genauso lieben. Zum Fressen gern haben! Und das bekommt den Tulpen nicht. Und meiner Laune leider auch nicht.
    Zum eigentlichen Thema: Ich habe vieles vor in diesem Jahr, auch mit dem Blog. Einiges läuft schon, anderes ist kurz vor der Umsetzung und ganz vieles muss sich erst noch klar zeigen. Auf alle Fälle wird mein Blog eine wichtige Rolle spielen. Ich blogge aber übrigens sonntags auch darüber, wie es in diesem Jahr so vor sich geht. Da können wir uns also die Hand reichen. Bin gespannt, was sich tut! Viel Erfolg dabei!

    • Liebe Melanie,

      gern – ich dachte auch, dass ich von dem fiesen Wetter, den matschigen Schneeflocken im Gesicht und den nassen Füßen bald verrückt werde. Zum Glück hatten wir letzte Woche einen Tag lang Sonne, da ist dann das Foto entstanden, das hilft ein bisschen 😉

      (Das Problem mit den Katzen kenne ich übrigens auch. Und man kann einfach nichts vor ihnen in Sicherheit bringen…)

      Ich habe schon gesehen, dass bei dir gerade „umgebaut“ wird – vielen lieben Dank, auch ich wünsche dir viel Erfolg und ich bin gespannt, was sich da dieses Jahr so tut. 🙂

      Liebe Grüße!

  • Liebe Marina!
    Das hast du echt schön geschrieben! <3
    Ich freue mich auf jeden Fall immer riesig, wenn ich sehe, dass es von dir einen neuen Post gibt, und ich freue mich sehr, dass ich dich " kennen gelernt habe"! <3
    Danke für deinen tollen Blog!
    Ich würde dich vermissen! <3
    Und mit meinen Blogvorsätzen ist es so, dass ich eigentlich keine habe!
    Ich würde gerne mehr posten, aber es kommt im Leben eh immer alles anders! *schmunzel* *schmunzel*
    Deshalb ist mein Blogvorsatz, dass ich alles gelassen nehme! Wenn ich Zeig dazu habe, dann *juhuuu* *jupiduuu*, und wenn nicht, dann halt eben nicht!
    Es gibt immer wieder Sachen, die kommen einfach zuvor, wie mein kleiner Wildfang! <3
    Ich schicke dir wunderbare Grüße!
    Maria

    • Oooh, das ist aber lieb von dir! <3 (Ich werd ein bisschen rührselig. *schnief*)
      Das kann ich nur so zurückgeben, deine Worte machen mir immer gute Laune und ich freue mich jedes Mal, wenn es eine neue Geschichte von euch dreien gibt. Du brauchst auch gar keine Blogvorsätze, du solltest einfach immer so weitermachen! 🙂
      Schön, dass es dich gibt! <3

      Habt einen tollen Start ins wohlverdiente Wochenende!

      Alles Liebe

      Marina

  • Schön, dass Du weiter machst 🙂

    Am Anfang hatte ich auch mal an aufgeben gedacht, aber dann habe ich mich durchgebissen und habe es nicht bereut. Ich habe auch so wunderbare Menschen kennengelernt und lerne jeden Tag etwas dazu. Ich mag diese Idee vom Teilen und Teilhaben und bin immer ganz begeistert wie großzügig viele Blogger mit ihren Ideen und Rezepten, Tipps und Tutorials sind und versuche etwas zurück zu geben.

    Und Vorsätze… Das fing bei mir in den vergangen Jahren immer sehr ambitioniert an. 365 Tage Projekte sollte es geben und hier und da zusätzlich noch irgendwas….
    Nun bin ich im Laufe der Jahre echt entspannter geworden. Einziger Vorsatz Desktopkalender -jeden Monat ein neuer. Morgen gibt es Februar und März ist auch schon fast fertig also habe ich den Vorsatz zu 3/12 bereits umgesetzt. 😀

    Ansonsten unbedingt: mehr Kommentare schreiben. Ich lese einiges kommentiere aber selten, dabei freue ich mich selbst immer wie blöd über Kommentare.

    Ach ja und ich bin jetzt tatsächlich bei Instagram 🙂 aber unter meinem Firmennamen sketchnotelovers und bei twitter das waren auch noch Vorsätze

    Ich freu mich jedenfalls von Dir zu lesen und wenn es nur einmal im Monat ein Burger ist, ist das hält so, lass dich bloss nicht stressen!!
    Dafür ist der Burger das Warten dann ja auch wert 😉

    ♥ Tanja

    • Liebste Tanja,

      das ehrt mich aber sehr, dass meine Burger das Warten wert sind 😉
      Ich finde deinen Blog supertoll und bin richtig froh, dass du ihn hast! Und darüber, dass du jetzt bei Instagram bist, freue ich mich umso mehr. Jetzt kann ich dich also auf nahezu jedem Kanal vollplappern 😀

      Ich freue mich auf das Jahr 2015 mit dir! <3 Hab einen superschönen Sonntag.

      Alles Liebe

      Marina