Im Winter fit bleiben: Mein Anti-Erkältungs-Smoothie

Rezepte

Frohes neues Jahr! Ist es nicht traurig, dass das neue Jahr immer mit dem pisseligsten Monat beginnt? Ich finde, der Januar fühlt sich nonstop nach Katerstimmung an. Keine weihnachtlichen Lichterketten mehr, es ist kalt, es ist nass, es gibt keine Feiertage, und natürlich ist auch die nächste Erkältung schon im Anmarsch. Was mir da hilft: Viel buntes Obst und vor allem mein gesunder Frühstücks-Smoothie!

Okay, natürlich sollte ich zuerst zugeben, dass es nicht mein Smoothie ist. Sondern der meines Mannes. Der ist nämlich wesentlich schlauer als ich – während ich noch auf Pinterest dem nächsten toll fotografierten Peanutbutter-Smoothie („Gibt’s den auch mit Sahne?“) hinterhergeifere, hat der sich nämlich überlegt, was seinem Körper in dieser Jahreszeit wirklich guttun würde. Danke dafür! <3

Auf das Rezept schwören wir beide schon seit ein paar Jahren, immer wieder im Winter oder wenn wir beide besonders viel Stress haben und die nächste Erkältung schon in der Luft liegt. Besonders fancy oder der wahnsinnige Geschmacksknaller ist dieses Rezept nicht – davon gibt es ja genug andere. Was dieser Smoothie aber kann, und dafür lieb ich ihn: Er deckt meinen gesamten Tagesbedarf an Vitamin A und Vitamin C ab und die Hälfte meines Tagesbedarfs an Vitamin B6 und Eisen. Und das bei nur 385 Kalorien auf die gesamte Portion für zwei Personen!

Zutaten für zwei Personen (die Mengenangaben ergeben etwa zwei große Gläser pro Person):

  • 500 gr gemischte, gefrorene Beeren
  • 1 große Banane
  • 200 gr Karotte
  • 30 gr Spinat (oder Grünkohl, schmeckt dann aber noch deutlich „gesünder“)
  • Wasser nach Bedarf

 

Gebt die Banane und die Karotten in einen Mixer und püriert sie, bis sich eine geschmeidige Masse ergeben hat. Dann gebt ihr die übrigen Zutaten hinzu und mixt sie unter. Je nachdem, wie flüssig oder fest ihr euren Smoothie mögt, gießt ihr die Mischung dann mit Wasser auf und mixt das Ganze erneut durch.

Wem der Smoothie auch ohne Grünkohl noch zu gesund schmeckt, der kann noch ein wenig Süßstoff hinzugeben.

Mich macht der Anti-Erkältungs-Smoothie nebenbei auch noch total satt und hilft mir so gegen Heißhungerattacken. Meistens, nicht immer 😉

Ich hoffe, ihr seid von diesem Rezept genauso angetan wie ich – und es hilft euch gesund durch den Winter!

PS: Ihr fragt euch, woher ich weiß, wieviel gesundes Zeug in dem Drink steckt? Nein, ich kann den Kaliumgehalt von Spinat nicht mit dem bloßen Auge abschätzen. Das wäre aber eine Superkraft, gegen die ich 2018 nichts einzuwenden hätte. Ich hab die Nährwerte in diesem praktischen Rechner nachgeschaut:

https://www.uni-hohenheim.de/wwwin140/info/interaktives/lebensmittel.htm

Comments (0)

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*