Auf in den Herbst – mit jeder Menge Kürbis!

BackenDIYIdeenKochenRezepte

Eigentlich, ja eigentlich wollte ich, dass der Sommer noch gaaaanz lange bei uns bleibt.
Er hatte aber wohl andere Termine – zum Glück ist der Herbstanfang dieses Jahr supertoll und golden, deswegen: Schnell auf all die tollen Dinge stürzen, die der Herbst so mit sich bringt!

Ich liebe Kürbisse, nicht nur wegen ihrer tollen Farbe, und will euch deswegen in den kommenden Wochen ein paar Kürbisrezepte mit auf den Weg geben. Fangen wir an mit der „Grundzutat“, die ich jetzt zu Hause habe, um schnell ein paar tolle Dinge mit Kürbis zu zaubern: Pumpkin Puree.

Langsam aber sicher übe ich ja, eine kleine Amerikanerin zu werden. Was also sollte in unserer Küche nicht fehlen? Richtig, der Klassiker: Pumpkin Puree. Die Amerikaner benutzen es vor allem für Kuchen, den berühmten Pumpkin Pie. Bei uns in Deutschland gibt es das gute Zeug kaum zu kaufen. Macht aber nix – selbstgemacht ist eh immer am besten, und in diesem Fall ist es SO einfach!

Und so funktioniert’s:

Ihr könnt jeden Speisekürbis für das Pumpkin Puree benutzen. Ich bin beim Hokkaido geblieben. Schneidet den Kürbis in der Mitte in zwei Hälften und entfernt mit einem Löffel die Kerne, sodass am Ende zwei „saubere“ Hälften nur mit dem Kürbisfleisch übrig bleiben.

Legt sie mit der Schnittseite nach unten (also mit der Schale nach oben) auf ein Backblech, das ihr vorher mit Backpapier ausgelegt habt. Am besten nehmt ihr ein tieferes Blech, weil manchmal (auch je nach Kürbis) recht viel Flüssigkeit austreten kann.

Dann heizt ihr den Backofen auf 160º Grad und gebt den Kürbis für etwa eine Stunde in den Ofen. Wenn ihr ihn dann herausnehmt, lässt sich das weiche Fleisch ganz easy herauslöffeln. Gebt das Fleisch also ohne Schale in ein Gefäß, in dem ihr es pürieren könnt, oder in euren Mixer.

Am Ende habt ihr Pumpkin Puree, das von der Konsistenz Kartoffelpü ähnelt. Die Grundzutat für viele leckere Dinge – ihr könnt es mit Salbei und Bacon als Nudelsoße verwenden, damit backen, und ich verrate euch bald, wie ihr damit Pumpkin Spice Latte zaubert!

Und falls euch das Kürbisfieber genauso gepackt hat wie mich: Bei Valerie McKeehan findet ihr das ganz ganz wundertolle Wallpaper oben für euren Computer und fürs Handy. Ich hab‘  es  schon seit einiger Zeit <3

Comments (10)

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*